Gastronomie

Kaffeemaschine

Unendliche Möglichkeiten mit einer Espressomaschine mit Siebträger

Die richtige Wahl bei der Anschaffung einer Espresso Maschine ist die Grundvoraussetzung für einen außergewöhnlich leckeren Espresso Genuss. Dabei kommt man an einer Espressomaschine mit Siebträger nicht vorbei. Das hat gute Gründe:

Nur Original ist original

Unter italienischen Barista gilt es als ungeschriebenes Gesetz: Espresso bereitet man ausschließlich mit einer Siebträger Maschine zu. Doch warum ist das so? Beim Zubereiten eines Espresso mit einem Siebträger wird das zuvor – je nach gewünschter Stärke – fein gemahlene Kaffeepulver unter zur Hilfenahme eines Stempels vorsichtig in den mit einem feinen Sieb ausgestatteten Siebträger gepresst. Durch diese Technik ist es dem Barista möglich, alleine durch die Anpressdichte, der Menge sowie des Mahlgrades des verwendeten Kaffeepulvers einen Espresso mit individuell anpassbarer Stärke und Intensität zu zubereiten, welcher ideal zum Charakter der verwendeten Kaffeebohnen und der Röstung passt. Bereitet man seinen Espresso statt mit einem Siebträger aus Kapseln oder mit einer automatischen Espressomaschine zu, wird einem die Kontrolle über diesen wichtigen Zubereitungsschritt vollständig entzogen.

Der Druck macht den Unterschied

Eine Espressomaschine Siebträger arbeitet im Gegensatz zu einfachen Espresso Maschinen mit hohen Drücken. Eine professionelle Siebträger Kaffeemaschine erlaubt die individuelle Regelung des Druckes, mit welchem das kochende Wasser durch das im Siebträger befindliche Kaffeepulver gepresst wird. Durch die Druckjustierung können der Geschmack und die Intensität des Espressos stark beeinflusst werden. So kann der Barista mit Hilfe dieser Feinjustierung maßgeblich beeinflussen, wie bitter der Espresso am Ende schmecken wird. Außerdem ist der hohe Druck maßgeblich für die Festigkeit und die richtige Konsistenz der Créma verantwortlich, die einen originalen Espresso von einer reinen Interpretation eines solchen unterscheidet.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Bei einer Espresso Maschine mit Siebträger bieten sich neben der Zubereitung von Espresso noch viele weitere Möglichkeiten. Mit der Verwendung eines größeren Siebträgers kann man mit dieser auch weitere köstliche Kaffeevariationen im Handumdrehen zubereiten. Füllt man in diesen eine größere Menge Kaffeepulver, kann man auch eine normale Tasse Kaffee zubereiten. Durch die Möglichkeit auch hier das Pulver mit dem Stempel individuell anzudrücken und auch den Wasserdruck zu regulieren, sind auch hier vielfältige Möglichkeiten denkbar, von einer leichten zarten Créma, bis hin zu einem intensiven dunklen Americano mit kräftiger Créma. Der in einer Siebträger Kaffeemaschine erzeugte Druck kann von den Maschinen zudem auch noch zum Aufschäumen und Erhitzen von Milch verwendet werden. Dazu wird der in der Maschine erzeugte Dampf über ein Ventil in ein Milchkännchen ausgeblasen. Mit Hilfe dieser Technik ist einfach durch das Hinzufügen von entsprechend bearbeiteter Milch zu einem frisch zubereiteten Espresso die Zubereitung weiterer Kaffeevariationen, wie Cappucino oder Latte Macchiato in nahezu unendlichen Geschmacksvariationen möglich.

outdoor_moebel

Outdoor-Möbel, aber welche?

Für Outdoor-Möbel gibt es ein breit gefächertes Sortiment und so gibt es große Auswahlmöglichkeiten an unterschiedlichen Materialien und Designs. Outdoor-Möbel gibt es für den privaten Bereich oder auch für Unternehmen, Hotels, Cafés, Lounge, Bar und Restaurant. Wichtig für Outdoor-Möbel sind natürlich Stabilität und Langlebigkeit. Bei jedem Garten und in der Gastronomie sind die Möbel das Aushängeschild. Die Qualität ist wichtig, weil die Möbel im Winter kalten Temperaturen und im Sommer der großen Hitze ausgesetzt sind.

Was ist für die Outdoor-Möbel zu beachten?

Die Materialien für die Möbelstücke sollten belastbar sein, denn die Möbel sind schließlich hohen Anforderungen ausgesetzt. Bei dem privaten Bereich ist auch der Garten die Visitenkarte. Der Garten kann naturbelassen, voll mit bunten Blumen, geradlinig oder minimalistisch sein. Für jeden Geschmack werden passende Outdoor-Möbel gefunden. Der eigene Garten bringt dann ein Stück Urlaub und Erholung vor die Haustür. Jeder kann mit Freunden und Familie grillen, eine Party feiern oder auch in Ruhe Bücher lesen. Der Garten wird aber erst dann zur Oase, wenn die entsprechenden Ausstattungs- und Einrichtungsideen vorhanden sind. Durch richtige Outdoor-Möbel wird der Garten zudem neuen Wohnbereich der warmen Jahreszeit. Stühle und Gartentisch sind immer eine optimale Grundlage. Bei einem großen Tisch findet die ganze Familie Platz und eine Loungegarnitur bietet sich an für Bequemlichkeit und Ruhe.

Wichtige Informationen für die Outdoor-Möbel

Die Outdoor-Möbel sind meist gemütlich, edel oder auch rustikal. Der individuelle Charakter von dem Außenbereich kann unterstrichen werden. Es gibt Holzmöbel, Metallmöbel, Kunststoff-Möbel oder Flechtmöbel aus Polyrattan. Viele der Tische und Stühle sind sogar stapelbar und klappbar, damit sie ohne Probleme verstaut werden können. Sollte das Wetter schlecht sein, spielt es für wetterfeste Möbelstücke keine Rolle. Die Möbel passen für die Terrasse oder direkt für den Garten. Der Trend geht schließlich auch immer mehr zu dem Wohnzimmer im Freien. Die Materialien sind wind- und wetterfest, wodurch diese oft das gesamte Jahr über im Freien bleiben. Für den Kauf ist natürlich wichtig, dass der vorhandene Platz gemessen wird. Durch optisch ansprechende und langlebige Möbel kann die Zeit im Freien intensiv und lange genossen werden. Die Möbel aus Aluminium sind leicht und damit ist der Transport sehr einfach. Das Material ist dennoch robust und wetterfest. Es wird kein besonderer Pflegeaufwand benötigt und es genügen die sanfte Lauge und klares Wasser. Massivholz ist ebenfalls beliebt, wo Äste und Maserungen sichtbar sind. Die Möbel sind langlebig, robust und auch stabil. Mit einem weichen, feuchten Lappen können die Outdoor-Möbel abgewischt werden. Holz kann im Laufe der Zeit durch die Sonne jedoch auch etwas ausbleichen.

espressomaschine

Espressomaschine Siebträger

Die Espressomaschine Siebträger ist aus dem guten Café kaum mehr wegzudenken. Gerade für die Bar- und Restaurantbetreiber ist es selbstverständlich, dass viel Geld in die Espressomaschine Siebträger gesteckt wird. Ein Siebträger alleine sorgt noch nicht für einen guten Barista. Wichtig sind immer auch die qualitativ hochwertige Espressobohne sowie die gewisse Barista-Fertigkeit.

Was ist für die Espressomaschine Siebträger wichtig?

Unterwegs möchten viele gerne einen Espresso genießen. Auf den Geschmack von Espresso soll oft auch zu Hause nicht verzichtet werden, denn ein Espresso oder Kaffee kann maßgeblich zur Erhöhung von der Lebensqualität beitragen. Es ist ein angenehmes Gefühl, wenn Familie oder Gästen der herrliche Cappucchino oder Espresso aus der eigenen Espressomaschine Siebträger serviert wird. Oft werden sehr teure Espressomaschinen gekauft, doch dann sind die Menschen mit dem Ergebnis dennoch nicht zufrieden. Nicht nur die Espressomaschine Siebträger ist wichtig, sondern auch die Qualität der Bohnen. Auch ein gewisses Handling wird benötigt. Keiner sollte schnell aufgeben, denn es muss nur etwas Zeit investiert werden. Die Espressomaschine Siebträger ist für alle geeignet, die sich damit beschäftigen und das Probieren nicht aufgeben. Wer sich gerne als ambitionierter Barista sieht oder Spaß an der Espresso-Zubereitung hat, der sollte sich die Espressomaschine Siebträger zulegen. Jeder kann damit zum Home-Barista werden und so wird immer der perfekte Espresso versucht. Experimentiert wird mit Siebträger, Espressomenge, Tamper und Mahlgrad. Die Veränderungen im Espresso können damit beobachtet und geschmeckt werden.

Wichtige Informationen zu der Espressomaschine

Nicht immer wird die Espressomaschine Siebträger täglich genutzt, denn oft wird sie nur für besondere Anlässe oder am Wochenende genutzt. Wichtig ist, dass der Siebträger aufheizen muss und auch die Pflege sollte nicht vernachlässigt werden. Damit immer der frische Espresso vorhanden ist, kann eine Espressomühle angeschafft werden um die Espresso Bohnen jederzeit frisch mahlen zu können. Soll dieses Geld nicht investiert werden, dann ist die Espressomaschine Siebträger vermutlich weniger geeignet. Für die Espressozubereitung ist die hochwertige Kaffeemühle schließlich erforderlich. Wer dann die Espressomaschine Siebträger kaufen will, muss auch Zeit investieren. Immer sollten die Espressobohnen mit hoher Qualität gekauft werden und die Anschaffung der Espressomühle ist wichtig. Die Reinigung und Wartung des Siebträgers sollte am besten kein Problem sein und Freude bereiten. Die Zubereitung von Espresso gilt als Ritual des Genusses und damit handelt es sich nicht um Zeitverschwendung. Umso öfter dann guter Espresso zu Hause genossen wird, umso weniger wird der mittelmäßige oder schlechte Espresso gewünscht. Keiner sollte mit der Espressomaschine Siebträger dann im Café enttäuscht sein, wenn der Espresso dort nicht mehr ganz den eigenen Wünschen oder Vorstellungen entspricht. Mit dem Siebträger wird Espresso mit der Hilfe von Druck zubereitet. Das Wasser hat etwa 90 Grad und wird mit etwa 9 bar durch den Espresso gepresst.