Chemie

Abwasseraufbereitung: Das Chemische, biologische und physikalische/mechanische Verfahren

Regelmäßig werden im Abwasser neue Rückstände aus industrieller Fertigung entdeckt, obwohl die Grenzwerte für die Einleitung kontinuierlich erhöht und durch zusätzliche Kenngrößen erweitert werden. Abwasseraufbereitung wird in Klärgruben durchgeführt, um Inhaltsstoffe zu beseitigen und die ursprüngliche Wasserqualität wiederherzustellen. 

Verschiedene Methoden der Abwasserbehandlung

Zur Abwasserbehandlung stehen Ihnen drei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Dabei handelt es sich um chemische, biologische und physikalische/mechanische Verfahren. Mechanische Behandlungsmethoden setzen Sie in Stufe 1 ein. Mit dieser Methode entfernen Sie 20 bis 30 % ungelöster Schwebe- und Feststoffe aus dem Brauchwasser.

Abwasseraufbereitung – Stufe 1

Vorklärbecken: Das Wasser fließt langsam durch das Becken. Ungelöste feste Stoffe (Papierreste, Fäkalien, etc.) schwimmen an der Oberfläche oder setzen sich ab. Sandfang: Ein Sandfang ist eine weitere Variante des Absetzbeckens. Im Sandfang werden absetzbare, große Partikel (Glassplitter, Steinchen, Sand, etc.) aus dem verunreinigten Wasser entfernt. Eine Rechenlagesetzen Sie ein, um das Abwasser durch einen Rechen zu leiten. Im Rechen bleiben grobe Partikel (tote Tiere, Laub, Steine, Kunststoffteile, etc.) hängen.

Abwasseraufbereitung – Stufe 2

abwasseraufbereitungBiologische Verfahren werden meistens von Kommunen zur Aufbereitung von hoch belastetem Abwasser und dem Abbau der Schadstoffe eingesetzt. Bei dieser Methode laufen mikrobiologische Abbauvorgänge ab. Organische, abbaubare Bestandteile des Schmutzwassers werden möglichst zu 100 Prozent mineralisiert. Dies bedeutet, es entstehen Sulfat, Phosphat, Nitrat, Kohlenstoffdioxid und Wasser. Nitrifikation: Mit diesem Fachbegriff wird die bakterielle Umwandlung von Ammoniak in Nitrat bezeichnet. Denitrifikation: Damit ist die Umwandlung von im Nitrat gebundenen Stickstoff zu Stickstoffoxiden und zu molekularen Stickstoff gemeint. Biologische Stickstoffelimination: Bei der biologischen Stickstoffelimination handelt es sich eine Etappe der Nitrifikation. Dieser Teilschritt verläuft bei ausreichend hohem Sauerstoffgehalt und ausreichendem Schlammalter vollständig und problemlos ab. Denitrifikation: Zwingende Voraussetzung ist das Nährstoffverhältnis von BSB5und Stickstoff. Umfang und Geschwindigkeit hängen sehr stark vom Anteil an organischen, leicht veratembaren Stoffen im Brauchwasser ab.

Abwasseraufbereitung – Stufe 3

In Stufe 3 der Abwasseraufbereitung setzen Sie abiotisch-chemische Verfahren ein. Die ohne Beteiligung von Mikroorganismen erzielten chemischen Reaktionen (Fällungen, Oxidationen) setzen Sie im Bereich kommunale Abwasseraufbereitung hauptsächlich dazu ein, um Phosphor aus dem Wasser zu entfernen.

Optimale Wasseraufbereitung schont die Umwelt

Mit einer optimalen Lösung der Abwasseraufbereitung leisten Sie einen nachhaltigen Beitrag zum Schutz der Umwelt und können sich ohne schlechtes Gewissen auf Ihre Produktion konzentrieren. Falls Sie eine Abwasser-Neutralisationsanlageeinsetzen, dürfen Sie sich darauf verlassen, dass das Schmutzwasser vollautomatisch nach den strengen Vorschriften des Gesetzgebers aufbereitet wird. Je nach Beschaffenheit Ihres Brauchwassers erfolgt zum Beispiel eine Kontrolle und Regulierung des PH-Wertes. Entspricht der Wert nicht den voreingestellten Werten, wird automatisch die integrierte Dosierpumpe angesteuert. Je nach PH-Wert setzt die Dosierpumpe dem verunreinigten Wasser präzise dosiert entweder Lauge oder Säure zu. Dadurch wird der PH-Wert neutralisiert.

 

Caramba – eine wahre Erfolgsgeschichte!

Ganz gleich ob im privaten oder gewerblichen Bereich werden die verschiedenen Produkte für Reinigung, Pflege und Instandhaltung gebraucht. Diese Anwendungen entdeckt man sowohl in den Bereichen Haus sowie Garten, bei Autos aller Art sowie in der Industrie und Werkstatt. Auf jene Anwendungen hat sich Caramba mit seinen Artikeln spezialisiert.

Legendäres Label für chemische Spezialprodukte

caramba_2

Gegründet wurde das heutige Unternehmen Caramba Chemie GmbH & Co KG im Jahr 1903 und kann somit bereits auf mehr als 111 Jahre Unternehmensgeschichte zurück blicken. Dieser Tage ist das Unternehmen ein führender Hersteller von chemischen Spezialprodukten sowohl für den privaten wie auch für den gewerblichen Bereich und zählt zur Caramba Chemie Gruppe, welche ein Unternehmenszweig der Berner S.E. ist. Im Laufe des Bestehens hat das Unternehmen Symbolcharakter gewonnen und steht für exzellente Markenprodukte aus Deutschland. Schon vor mehr als 10 Jahren wurde die Marke Caramba offiziell als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet.

Markenprodukte für diverse Bereiche

Die Caramba Chemie Gruppe entwickelt wie auch produziert und vertreibt ihre Produkte mittlerweile an mehr als 25 Standorten in 13 Staaten. Hierbei gehört die Caramba Chemie Gruppe zur Unternehmensgruppe Berner SE, der europaweit operierenden Unternehmensgruppe. Zum Kundenkreis zählen eine Vielzahl regionaler Handwerksbetriebe wie auch globale Großkonzerne. Mit den verschiedenen Produkten werden unter anderem Produktionsstätten beliefert, Händler, Produzenten, Karosserie- wie auch Lackierbetriebe, die Metall- wie auch Stahlbauindustrie, Schlossereien, Waschstraßen und Waschanlagen beziehungsweise ebenfalls Großküchen. Ein besonderes Augenmerk legt die Caramba Chemie Gruppe auf die nachhaltige und ökologische Verträglichkeit. So bestimmt das Umwelt-Management-Zertifikat ISO 14001 alle Unternehmensbereiche, so dass ein gewissenhafter Umgang mit der Natur und den Ressourcen immer und überall vorhanden ist.

Caramba Chemie Gruppe

Begonnen hat das Unternehmen mit dem Multiöl Caramba, das Rost löst, schmiert sowie schützt. Mit diesem graphithaltigen Sprühöl begann die großartige Weiterentwicklung. Heutzutage entwickelt sowie produziert das Unternehmen diverse Markenprodukte als praktische Unterstützer und als Problemlöser für die Reinigung, die Pflege wie auch für die Wartung. Die Artikel waren früher und sind auch dieser Tage noch unentbehrlich für die Industrie wie auch das Gewerbe, allerdings auch für den privaten Bereich.

Bei den mehr als 400 Artikeln findet man hervorragende sowie erprobte Systemlösungen als auch komplett individuelle Spezialprodukte. Bei diesen Artikeln werden mehr als 1000 eigene Rezepturen hergestellt. Bei der Weiterentwicklung der Produkte stehen die Innovationsfreude, die Verlässlichkeit wie auch die Güte im Vordergrund. Schon bei der Entwicklung der Produkte werden sämtliche Materialien erfasst, dokumentiert wie auch bewertet. Vor der Einführung auf dem Markt werden sie darüber hinaus nach den globalen Standards geprüft. Hierfür kommen extrem effiziente Testverfahren zum Einsatz mit modernsten Analysemethoden zur Materialverträglichkeit sowie zur Anwendersicherheit.

Hier gibt es weitere Informationen.

Trockeneis bei der Trockeneis Reinigung

trockeneis_reinigungTrockeneis wird aus CO2, somit aus Kohlendioxid hergestellt. Es kommt hierbei auf eine Temperatur von minus 78.5 Grad wie ist weder gesundheitsschädigend, noch mit einem Geruch behaftet. Aufgrund der Eigenschaften wie der Kühlwirkung, wird Trockeneis vor allem in der Lebensmittelindustrie verwendet. Trockeneis kommt nicht aus dem Kühlschrank, sondern wird unter Einsatz von einer Maschine in einem aufwendigen Verfahren hergestellt. Letztendlich hat das Trockeneis nach der Produktion die Größe von 3 mm. Neben der Kühlwirkung, weist Trockeneis ebenfalls hohe Eigenschaften für die Reinigung auf. Aus dem Grund wird es ebenfalls in der Trockeneis Reinigung eingesetzt. Bei der Reinigung profitiert man von den Eigenschaften von dem Trockeneis. So kommt es in diesem Fall zu 2 Effekten, nämlich einem Thermo- und dem mechanischen Effekt. Der Thermoeffekt erzeugt eine starke Abkühlung von dem zu reinigen Gegenstand. Der mechanische Effekt sorgt für die Lösung der Schicht auf der Oberfläche. Grundsätzlich muss man bei der Reinigung wissen, es existieren unterschiedliche Verfahren, so gibt es neben dem händischen Reinigungsverfahren auch das Trockeneisstrahlen. 

Das kann man mit der Trockeneis Reinigung entfernen

Wie bereits kurz genannt, kann man mit Hilfe einer Trockeneis Reinigung die Lackschicht von einer Oberfläche entfernen. Allerdings nicht nur bei der Entfernung von Lack, sondern auch bei weiteren Stoffen ist die Reinigungsmethode verwendbar. So eignet sich Trockeneis auch generell für die Entfernung von Schichten, wie zum Beispiel Schmutz, aber auch Fetten.

Trockeneis Reinigung

Geht es um die Abtragung seitens Schmutz beziehungsweise Lackschichten hat man früher oft zum Sandstrahlen gegriffen. Doch inzwischen setzt man gerne ebenfalls die Trockeneis Reinigung ein. Welche Vorzüge man durch das Trockeneis hat sowie was Trockeneis überhaupt ist, kann man anschließend im Ratgeber kennenlernen.

Dies sind die Vorzüge einer Trockeneis Reinigung

Damals hat man bei der Beseitigung von Lack besonders auf das Sandstrahlen oder zum Beispiel auf gewisse Chemikalien gesetzt. Doch damit hatte man permanent ein Problem, nämlich die Beschädigung der Oberfläche bei der Reinigung. Dies ist bei der Trockeneis Reinigung dem Thermo- sowie dem mechanischen Effekt nicht der Fall. Weil es zu einem Einfrieren der Oberfläche kommt, ist die auch geschützt. Während die Trockeneis Reinigung ein äußerst schonendes Verfahren zu einer Reinigung ist, ist sie im Vergleich zu den weiteren Methoden auch kostenintensiver wie technischer. Wer sich nicht für viele tausend Euro eine Maschine kaufen möchte, der kann die Reinigung mit Trockeneis auch ordern. Wer mit Trockeneis reinigen will, der sollte jedoch zuvor einen Preisvergleich machen. Weil unter den Anbietern der Reinigung mit Trockeneis gibt es große Unterschiede.

Mehr zum Thema unter: http://white-lion.eu/glossar/trockeneis-reinigung.html