Einrichtung

Worauf noch warten? Kosten und Energie sparen mit einer Dachsanierung!

Möchte man heute eine Sanierung des Daches durchführen, so geht es hierbei nicht nur um die Erneuerung der Dachlattung oder um die Dachziegel. Eine große Rolle spielt heute auch die Dämmung von einem Dach. Gerade über ein Dach, insbesondere wenn es ungedämmt ist, kann viel Energie und damit letztlich auch Geld verloren geht. Durch eine Sanierung von einem Dach, kann man das verhindern.

Die Sanierung von einem Dach

Ein durchschnittliches Dach aus Dachziegeln hat heute eine Lebensdauer von 25 bis 30 Jahren. Möchte man jetzt bei seinem Haus eine Dachsanierung durchführen, so handelt es sich hier in der Regel um ein umfangreiches Unterfangen. Gerade weil man eine Dachsanierung von außen, heute nicht nur für die Erneuerung der Dachlattung und für neue Dachziegel verwenden kann, sondern gleich auch für die Dachisolierung. So kann man hier den Dachstuhl bequem im Rahmen der Dachsanierung von außen dämmen. Wobei man natürlich eine Sanierung in einem solchen Fall, nicht nur für ein neues Dach nutzen kann, sondern auch gleich für einen Ausbau. Das kann gerade dann interessant sein, wenn man neuen zusätzlichen Wohnraum schaffen möchte. Hier kann man dann auch Einbauten vornehmen, wie zum Beispiel eine Dachgaube oder aber auch Dachflächenfenster.

Darauf muss man achten

Möchte man jetzt eine Dachsanierung durchführen, so muss man hier verschiedene Punkte achten. Einer der wesentlichen Punkte ist hierbei die Dachdämmung. Bei der Dämmung gibt es verschiedene Möglichkeiten die man hat. So kann man eine Aufsparrendämmung auf dem Dachstuhl aufbringen. Gerade wenn man den Dachstuhl von Innen sichtbar haben möchte, bietet sich diese Variante der Dämmung sehr gut an. Neben dieser Möglichkeit, gibt es natürlich auch noch die sogenannte Zwischensparrendämmung. Hierbei wird Dämmfilz zwischen die Sparren eingebracht. Und letztlich kann man natürlich Dämmplätten auch von Innen am Dachstuhl befestigen. Wie man daran sehen kann, hat man hier bei einer Dachsanierung von außen verschiedene Möglichkeiten. Und jede Möglichkeit ist mit Vor- und Nachteilen verbunden. Sei es bei der Stärke vom Aufbau und damit verbundenen Raumverlust oder wenn es um die Kosten geht. Die einfachste und günstigste Variante einer Dämmung von einem Dach, ist sicherlich die Zwischensparrendämmung. Und abhängig von der Art der Dämmung, muss man natürlich bei einer Dämmung von einem Dach, immer auch die Dicke vom Dämmstoff im Blick haben. Je dicker der Dämmstoff ist, umso besser sind die Dämmeigenschaften vom Dach. Und das ist ja das Ziel, schließlich möchte man Geld sparen bei den Heizkosten. Hier sollte man sich vor der Sanierung von einem Dach, genau über die Möglichkeiten informieren. Zumal sich auch noch eine weitere Variante anbietet. Möchte man zum Beispiel das Dach nicht als zusätzlichen Wohnraum nutzen, so kann man auf eine Dämmung vom Dach verzichten. Stattdessen kann man auch einfach die Bodenoberfläche vom Dachboden dämmen.

 

Wellness für Körper und Geist

Wellness im Eigenheim wird immer häufiger sehr groß geschrieben. Natürlich muss man dafür auch das perfekte Bad haben, eine individuelle Ausstattung und eine Dampfdusche, die in verschiedenen Massageakten Wasser sprudelt. So kann man Körper, Seele und Geist verwöhnen und sich eine geeignete Auszeit gönnen. 

Bädereinrichtung leicht gemacht

Das Badezimmer als Wellnessoase zu verwandeln ist gar nicht mal sehr kostspielig und teuer. Man muss nur auf die richtigen Dinge Wert legen und schon kann es ein gemütlicher und heimeliger Abend werden. Besonders Dampfduschen versprühen ein wohlriechendes und angenehmes Flair. Mit den verschiedenen Brausen und Massageköpfen kann man sich rundum verwöhnen, von Kopf bis Fuß und noch dazu mit wohlduftenden Duschgels einreiben. Danach ist man dann frisch und rein, sowie sehr entspannt und kann dann wieder wohlwollend in den Tag starten. Neben der Dampfdusche gibt es auch eine Reihe anderer Impressionen, wie man seinen perfekten Wellnesstag hier verbringen kann. Mit einer Gesichtsmaske oder Duftkerzen, die einen wohlwollenden Geruch verströmen.

Badewanne oder doch lieber Pool?

Die Inneneinrichtung kann beim Bau des Bades ganz genau bestimmt werden. Was ist besser, eine Badewanne oder ein Indoor Whirlpool. Man muss sich im Klaren sein, dass der Whirlpool mehr Strom braucht, sowie Energie für warmes, sprudelndes Wasser. Natürlich gibt es heute auch viele Pools, die man auch einfach als Badewanne nutzen kann. Doch das Sprudeln ist eine gute Entspannungsalternative. Dafür gibt es LED-Lichter im Inneren, die das Bad zu einer reinen Wohlfühloase machen. Anders, als bei einem Outdoor-Pool kann man diesen hier Winter, wie Sommer nutzen. Beim Einbau sollte bedacht werden, dass der Indoor Whirlpool direkt hinter dem Fenster aufgebaut wird. Denn so hat man einen einzigartigen Blick, vor allem wenn das Bad in einem höheren Geschoss ist oder man auf eine Wiese oder Weide blickt. Idyllischer geht es nicht. Als gute Alternative zu diesem Pool gibt es Dampfduschen, die in jedem Bad für den schnellen Gebrauch vorhanden sein sollten. Denn wer möchte schon früh vor der Arbeit den Whirlpool erst voller Wasser lassen, damit er sauber wird. Gerade im Sommer ist es sinnvoll einmal am Tag zu duschen.

luxor24.com

Wellness für Körper und Geist

Wellness im eigenen Bad ist eine Herausforderung, doch kann auch mit ganz einfachen Teilen erledigt werden. Kerzenlicht, Musik, die richtige Kosmetik und natürlich eine heimelige Deko führen zur schönsten Zeit des Tages, nämlich der Entspannung nach einem arbeitsreichen Tag in den eigenen vier Wänden. Landhaus Bademöbel sorgen auch für Entspannung und natürlich weiche Handtücher oder ein flauschiger Bademantel, in den man sich nach dem Duschen oder dem Whirlpool Bad kuscheln kann.

 

treppenbau

Investieren Sie in den Treppenbau Hamburg

Durch die Experten in Sachen Technik wird ein Umbau in Wohn- Büro- oder industriellen Bereich angeboten. Nutzen Sie die Möglichkeit. Sie müssen viele Details bei der Treppenplanung berücksichtigen.