Die Beine tragen uns im besten Fall ein Leben lang. Doch im Alter wird es leider zunehmend schwerer. Normale Alltagssituationen werden plötzlich zu regelrechten Herausforderungen. Das Tempo wird immer langsamer und jede Treppenstufe birgt ein Risiko zu stürzen und sich schwerwiegend zu verletzen. 

rehalandshop.de

Nutzen Sie die Zeit, wo Sie noch eigenständig auf den Beinen laufen können.

 

Zunächst hilft der klassische Wanderstock, um einen nötigen Halt während des Laufens zu haben, aber wenn der Körper weiter abbaut, nützt auch der Wanderstock hinterher nichts mehr. Die nächste Steigerung ist der Rollator. Man bewegt sich noch immer mit eigener Kraft, hat aber einen Wagen mit Rädern, auf den man sich aufstützen kann. Auch für Einkäufe ist der Rollator praktisch, da er  einen geräumigen Korb und weitere Ablagemöglichkeiten bietet. Wenn man sich jedoch nicht mehr mit eigener Kraft bewegen kann, hilft auch der Rollator nicht mehr weiter. Dann empfiehlt sich ein Scooter oder E-Mobil. Hierbei sitzt man auf einem motorbetriebenem Gefährt, was man mit der Hand steuern kann. Diese Modelle sind deutlich schneller und äußerst schonend für den Körper. Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, schauen Sie auf dem folgenden Blog vorbei.

Praktische Rehaprodukte für Senioren