Monat: September 2020

Handwerker bei der Arbeit

Kompetent und zuverlässig – Lokale Dienstleister in der bayerischen Hauptstadt

Bei einer notwendigen Badrenovierung in München sind darauf spezialisierte lokale Dienstleister vor Ort der geeignete Ansprechpartner. Ein Badsanierung München kann aus mehreren Gründen notwendig sein. Eventuell gefällt die Einrichtung nicht mehr, oder die Sanitäranlagen sind alles andere als modern. Auch möglich, die Elektrik muss erneuert werden. Was auch immer dafür ausschlaggebend sein mag, die Badrenovierung übernimmt am besten der lokale Dienstleister vor Ort.

Darauf spezialisierte Unternehmen stehen Ihnen als Dienstleister bei der Umsetzung sämtlicher Wünsche diesbezüglich zur Verfügung. Dabei spielt es keine Rolle, ob einzelne Elemente ausgetauscht werden oder eine Komplettsanierung vorgenommen wird. Selbstverständlich wird darauf Wert gelegt, dass während der Badrenovierung in München keine größeren Unannehmlichkeiten vorkommen. Vor Beginn der eigentlichen Arbeiten wird mit dem Kunden persönlich vor Ort diese Angelegenheit besprochen. Sind sämtliche Fragen beantwortet, Auftrag erteilt und der Termin steht fest, kann mit den eigentlichen Arbeiten begonnen werden.

Ablauf – Bad renovieren in München

Vor Beginn der Renovierungsarbeiten wird ausnahmslos eine Besichtigung vor Ort durchgeführt. Die vorhandenen Gegebenheiten haben großen Einfluss darauf, wie das Unternehmen abläuft, wie viel Zeit bis zur Fertigstellung benötigt wird und wie hoch die Kosten ausfallen werden. Zudem wird großer Wert darauf gelegt, dass die Renovierung so vonstattengeht, dass es den Vorstellungen des Kunden entspricht. Dazu ist immer ein ausführliches Gespräch vorab nötig. Die benötige Zeit für die Arbeiten hängen vor allem vom Umfang der Sanierungsarbeiten ab und davon, wie sich der Grundriss des Raumes gestaltet. Damit unsere Arbeiten den Kunden jederzeit zufrieden stellen, setzen wir nicht nur auf die Erfahrung unserer Mitarbeiter, sondern lassen diese auch stets an weiterbildenden Kursen teilnehmen. Durch diese fortschreitende Erweiterung des Fachwissens können wir mit modernster Technik und neuesten Methoden ans Werk gehen. Für eine erfolgreiche Badrenovierung bedeutet das, ein Höchstmaß an Professionalität und solider Wertarbeit.

Badezimmer nach Renovierung

Ein Badezimmer nach einer kompletten Renovierung

Fazit

Kompetente Dienstleister vor Ort die sich auf Neuinstallationen von Bädern in München spezialisiert haben, bieten diesen Service stets zum fairen Preis und guter Qualität an. Es werden ausschließlich hochwertige Materialien beim Einbau verwendet, vor allem solche, die umweltfreundliche Eigenschaften und eine lange Lebensdauer vorweisen können. Neben einer erfolgreichen Badrenovierung werden auch Neuinstallationen, Reparaturen und ein sanitärer Notfalldienst mit angeboten.

Lokale Dienstleister in der bayerischen Hauptstadt sind stets bemüht solche Arbeiten sauber und ordentlich zu einem fairen Preis auszuführen. Ordentliche Arbeit sorgt für zufriedene Kunden, zufriedene Kunden sichern die Zukunft dieser Unternehmen. Wer sich für den Dienstleister vor Ort entscheidet, der tätigt eine lohnende Investition und sichert außerdem Arbeitsplätze.

Mehr erfahren über die Badrenovierung München.

 

Worauf noch warten? Kosten und Energie sparen mit einer Dachsanierung!

Möchte man heute eine Sanierung des Daches durchführen, so geht es hierbei nicht nur um die Erneuerung der Dachlattung oder um die Dachziegel. Eine große Rolle spielt heute auch die Dämmung von einem Dach. Gerade über ein Dach, insbesondere wenn es ungedämmt ist, kann viel Energie und damit letztlich auch Geld verloren geht. Durch eine Sanierung von einem Dach, kann man das verhindern.

Die Sanierung von einem Dach

Ein durchschnittliches Dach aus Dachziegeln hat heute eine Lebensdauer von 25 bis 30 Jahren. Möchte man jetzt bei seinem Haus eine Dachsanierung durchführen, so handelt es sich hier in der Regel um ein umfangreiches Unterfangen. Gerade weil man eine Dachsanierung von außen, heute nicht nur für die Erneuerung der Dachlattung und für neue Dachziegel verwenden kann, sondern gleich auch für die Dachisolierung. So kann man hier den Dachstuhl bequem im Rahmen der Dachsanierung von außen dämmen. Wobei man natürlich eine Sanierung in einem solchen Fall, nicht nur für ein neues Dach nutzen kann, sondern auch gleich für einen Ausbau. Das kann gerade dann interessant sein, wenn man neuen zusätzlichen Wohnraum schaffen möchte. Hier kann man dann auch Einbauten vornehmen, wie zum Beispiel eine Dachgaube oder aber auch Dachflächenfenster.

Darauf muss man achten

Möchte man jetzt eine Dachsanierung durchführen, so muss man hier verschiedene Punkte achten. Einer der wesentlichen Punkte ist hierbei die Dachdämmung. Bei der Dämmung gibt es verschiedene Möglichkeiten die man hat. So kann man eine Aufsparrendämmung auf dem Dachstuhl aufbringen. Gerade wenn man den Dachstuhl von Innen sichtbar haben möchte, bietet sich diese Variante der Dämmung sehr gut an. Neben dieser Möglichkeit, gibt es natürlich auch noch die sogenannte Zwischensparrendämmung. Hierbei wird Dämmfilz zwischen die Sparren eingebracht. Und letztlich kann man natürlich Dämmplätten auch von Innen am Dachstuhl befestigen. Wie man daran sehen kann, hat man hier bei einer Dachsanierung von außen verschiedene Möglichkeiten. Und jede Möglichkeit ist mit Vor- und Nachteilen verbunden. Sei es bei der Stärke vom Aufbau und damit verbundenen Raumverlust oder wenn es um die Kosten geht. Die einfachste und günstigste Variante einer Dämmung von einem Dach, ist sicherlich die Zwischensparrendämmung. Und abhängig von der Art der Dämmung, muss man natürlich bei einer Dämmung von einem Dach, immer auch die Dicke vom Dämmstoff im Blick haben. Je dicker der Dämmstoff ist, umso besser sind die Dämmeigenschaften vom Dach. Und das ist ja das Ziel, schließlich möchte man Geld sparen bei den Heizkosten. Hier sollte man sich vor der Sanierung von einem Dach, genau über die Möglichkeiten informieren. Zumal sich auch noch eine weitere Variante anbietet. Möchte man zum Beispiel das Dach nicht als zusätzlichen Wohnraum nutzen, so kann man auf eine Dämmung vom Dach verzichten. Stattdessen kann man auch einfach die Bodenoberfläche vom Dachboden dämmen.

 

Fahnen

Mit wenigen Schritten zur hängenden Fahne

Wer eine Fahnenhalterung sucht, findet verschiedene Modelle. Es gibt Halterungen für Innenbereiche sowie für Außenbereiche. Außerdem gibt es die Fahnenhalterung auch für die Bodenbefestigung oder die Wandbefestigung. Es gibt viele sehr stabile Halterungen, die rostfrei und sehr robust sind. Die Befestigung ist in der Regel ohne Probleme möglich und auch für Laien möglich.

Der Fahnenmast Edelstahl

Ein Fahnenmast als Werbeträger ist überall sinnvoll, wo die Organisationen, die Unternehmen oder die Einrichtungen gerne Aufmerksamkeit hätten. Eine Fahne bewegt sich schließlich im Wind und wir dann von Vorbeifahrenden, Vorbeigehenden oder Suchenden einfach wahrgenommen. Die Fahnen werden heute besser erkannt wie die meisten einfachen Schilder. Der richtige Fahnenmast mit Fahne hat somit eine hohe Werbewirksamkeit und der finanzielle Einsatz dafür ist verhältnismäßig allerdings niedrig. Es gibt den Fahnenmast Edelstahl, doch es gibt auch Aluminium oder GFK zu kaufen. Bei GFK handelt es sich um den glasfaserverstärkten Kunststoff. Die Mastrohre sind dabei dann zylindrisch oder konisch geformt. Die hängende Höhe kann bei 5 bis 12 Metern liegen. Die Standsicherheit der Modelle ist auch bei den frei wehenden Fahnen und bei dem beflaggten Zustand nachgewiesen und damit unbedenklich. Bei den zylindrischen Mastrohren ist die Windlast weniger hoch und bei den höheren Windlasten werden die Flaggen besser abgenommen.

Den Fahnenmast Stahl kaufen

Wird der einfache Fahnenmast Stahl gekauft, dann wird die Fahne meist vor dem Aufstellen bei dem oberen Ende befestigt. Wenn es die Kipphalterung bei der Fahnenstange gibt, dann wird sie über das Gelenk einfach abgelegt und es wird die Fahne angebracht. Im Anschluss wird der Fahnenmast dann über das Kipp-Scharnier aufgestellt. Es gibt auch die Teleskopstangen, wo der Mast dann teleskopartig auseinandergeschoben wird. Bei der angenehmen Höhe kann die Fahne dabei dann montiert werden. Wenn eine Flagge standesgemäß gehisst werden soll, dann wird meist der Seilzug als Hissvorrichtung empfohlen. Die Flagge wird dann an dem Seil durch Ziehen eingeholt oder gehisst. Die Masten haben sonst oft auch eine Kurbel, damit das Hissen nochmal vereinfacht wird. Verläuft ein Seil allerdings außen, kann es bei Wind die störenden Geräusche geben. An dieser Stelle wird dann die Hissvorrichtung am Flaggenmast innen verlaufend empfohlen. Damit sind die Seile zudem auch gegen Diebstahl gesichert und die Lebenszeit wird verlängert, weil die Seile nicht der Witterung ausgesetzt sind. Der Ausleger kann dafür sorgen, dass auch bei Windstille die Flagge dann in der ganzen Größe gesehen wird. Eine Metallstange befindet sich dann am oberen Ende von dem Fahnenmast und die Flagge wird darauf aufgezogen. Gefunden wird der Fahnenmast nur mit den drehbaren Auslegern.