Einen Autokauf muss man sich gut überlegen. Schließlich geht es dabei oft um eine teure Anschaffung. Im Internet gibt es inzwischen viele Möglichkeiten, um Preise und Ausstattungen miteinander zu vergleichen. Mit etwas Zeit und Geduld kann man so oft ein paar hundert Euro sparen. Bei ständig steigenden Lebenshaltungskosten ist das doch ein besonders schöner Effekt.

Der Autovergleich und Kauf im Internet hat viele Vorteile, denn man muss keine weiten Strecken zurücklegen, um sich diverse Modelle unterschiedlicher Händler anzuschauen. Mit nur ein paar Klicks kann man sich durch die unterschiedlichen Angebote klicken und eine Auswahl auf die Merkliste setzen. Wenn die Einträge gut gepflegt sind, so lassen sich nahezu alle Daten und Informationen zu dem Auto abrufen. Auch Bilder geben den ersten Eindruck über den Zustand des Autos. Dieser Beitrag zeigt, wie man Autos online vergleicht und was man dabei alles beachten sollte.

autobewertung

Die Modelle vergleichen

Um nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen, sollte man sich erst mal für einen Hersteller und ein Modell entscheiden. Das sind in der Regel auch die ersten Angaben, die bei einer Suchanfrage abgefragt werden. Ebenfalls ist es wichtig, zu entscheiden, ob es sich um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handeln soll. Eine weitere wichtige Rolle spielt selbstverständlich auch der Preis. Hier kann man meist eine Preisspanne definieren. Somit ergibt sich schon mal ein grober Filter, um die Autos miteinander zu vergleichen. Wer jetzt noch tiefer gehen möchte, kann auch die Farbe, Ausstattungsvarianten, das Alter und noch weitere Filter ergänzen, um die Auswahl immer weiter einzuschränken. Ein ebenfalls sehr wichtiger Filter kann auch der Radius um den Wohnort sein. Schließlich möchte man nicht hunderte Kilometer fahren, um sein Auto zu besichtigen und abzuholen. Wichtig ist auch zu beachten, dass man bei gewerblichen Verkäufen eine Gebrauchtwagengarantie von dem Händler bekommt. Bei Privatverkäufen ist das nicht der Fall. Die Auswahl lässt sich ebenfalls über einen Filter einstellen.

Das Auto besichtigen

Wenn einem ein Auto gefällt, dann sollte man mit dem Händler oder dem Verkäufer einen Besichtigungstermin vereinbaren. Es kann sich lohnen eine zweite Person mitzunehmen, die gegebenenfalls noch mehr Ahnung von Autos hat, wie man selbst. Zwei Personen sehen zum einen mehr und eine zweite Person kann auch ein wichtiger Zeuge sein, falls es im Anschluss irgendwelche Probleme gibt. Wer einen Gebrauchtwagen kaufen möchte, kann zudem eine unabhängige Autobewertung von Autoankauf.live durchführen lassen. Dies muss allerdings mit dem Verkäufer vorher abgesprochen werden.

Eine Probefahrt machen

Eine Probefahrt ist unabkömmlich. Besonders, wenn es sich um einen Gebrauchtwagen von einem Privatverkäufer handelt. Bei der Probefahrt kann man feststellen, ob mit dem Auto auch wirklich alles in Ordnung ist. Festgestellte Mängel oder Auffälligkeiten sollten in jedem Fall, im Anschluss der Probefahrt, angesprochen werden. Bei Unsicherheit, ob mit dem Auto wirklich alles in Ordnung ist, sollte man lieber die Finger davonlassen. Wenn alles passt, trennt einen nur noch die Preisverhandlung und der Kaufvertrag von dem neuen Auto.

Bildnachweis: Pormezz/Adobe Stock

Wie verkauft man sein Auto am besten?